Kontaktieren Sie uns

    *Pflichtfeld

    Kryolipolyse in Berlin mit Ice Aesthetics

    Besser ausehen durch Kälte? Das klingt zu schön, um wahr zu sein und doch verspricht der neue Trend Kryoliolyse genau das. Die Kryolipolyse ist eine schonende Fettbehandlung, die an verschiedenen Körperzonen eingesetzt werden kann.

    Trotz Diät und Sport haben viele von uns mit Fettansammlungen zu kämpfen. Die Kryolipolyse ist eine innovative Methode zur Behandlung von Fettdepots im Körper mittels Kälteeinwirkung. Das Verfahren ist risikoarm und nicht-invasiv und erfreut sich daher bei Kundinnen und Kunden großer Beliebtheit.

    Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Fettzellen mit gezielter Kälte behandelt werden können, für wen die Kryolipolyse geeignet ist und welche Kosten mit der Kryolipolyse in Berlin bei Dr. Dunda verbunden sind.

    Bodycontouring mit Kälte – Was ist die Kryolipolyse?

    Unser Körper besteht von Natur aus einerseits fettfreier Masse und andererseits aus Fettmasse, auch adipöse Zellen genannt. Diese Fettzellen haben grundsätzlich eine wichtige Funktion für das Energiemanagement des Körpers. Leider können ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung einen Überschuss an Fettmasse verursachen.

    Fettzellen sind im Vergleich zu anderen Zellen besonders kälteempfindlich und genau diese Schwachstelle macht sich die Methode der Kryolipolyse zu Nutze.

    Die Kryolipolyse ist ein innovatives Kälteverfahren zur Behandlung von kleinen bis moderaten Fettansammlungen. Die risikoarme Methode wurde von Wissenschaftlern der Harvard Medical School entwickelt. Sie wird seit vielen Jahren in den USA eingesetzt und ist auch in Deutschland seit einiger Zeit verfügbar. Die hohe Zufriedenheit der Kundinnen und Kunden weltweit spricht für die Wirksamkeit des Verfahrens.

    Wie funktioniert die Kryolipolyse?

    Das Wort Kryolipolyse setzt sich aus drei altgriechischen Worten zusammen, welche auf die Wirkungsweise des Verfahrens hindeuten. “Kryos” bedeutet übersetzt Frost bzw. Eis, “Lipa” bedeutet Fett und “Lysis” Lösung bzw. Auflösung.

    Bei dem Verfahren wird ungewünschtes, subkutanes Fettgewebe mittels gezielter Kälteeinwirkung behandelt. Die Haut und das umliegende Gewebe werden dabei durch eines Schutzfolie gesichert und so nicht verletzt. Auf Grund der zahlreichen Temperatursensoren in den Handstücken ist eine sichere Behandlung gewährleistet.

    Was sind weitere Vorteile der Kryolipolyse?

    • Im Gegensatz zu anderen Methoden, wird weder eine Operation im Sinne eines Hautschnittes noch eine Narkose benötigt. Das bedeutet: Keine Nadeln, keine Narbenbildung und keine Ausfallszeiten!
    • Das Verfahren ist schonend und risikoarm.
    • Die Behandlungsdauer ist kurz (je nach Region 30 bis 60 Minuten).
    • Im Anschluss sind Sie sofort wieder gesellschaftsfähig und fit für Beruf, Sport und Freizeitaktivitäten.

    Kryolipolyse mit ICE AESTHETIC

    Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Kunden stehen für uns an oberster Stelle! In unserer Praxis wird daher das CE-zertifizierte CRISTAL Pro® Kryolipolysegerät von ICE AESTHETIC® (Klasse IIa) verwendet.

    ICE AESTHETIC® ist Spezialist für Kryolipolyse mit über 30.000 Behandlungen pro Jahr und mit mehr als 100 Standorten in ganz Europa. CRISTAL Pro® stammt aus dem Hause des französischen Herstellers Deleo. Das Gerät gehört zu der neuesten Generation der Behandlungsgeräte und ist medizinisch und klinisch getestet. Es arbeitet äußerst hautschonend und macht eine komfortable Behandlung in nur 30-60 Minuten möglich. Außerdem ist es so ausgestattet, dass eine gleichzeitige Verwendung von bis zu vier Applikatoren ermöglicht wird. So kann die Behandlung an beiden Hüften, Schenkeln sowie Armen zugleich durchgeführt werden. Die Behandlung nimmt folglich weniger Zeit in Anspruch als vergleichbare Behandlungen mit anderen Kryolipolyse-Geräten. 

    Außerdem garantiert das CRISTAL Pro® Kryolipolysegerät eine gleichmäßige Kühlung des gesamten Behandlungsbereichs und das konstante Halten der eingestellten Temperatur, was entscheidend für die Qualität der Behandlung ist. Die Applikatoren des Geräts bestehen aus hochwertigen Materialien und verhindern daher in den meisten Fällen auch das Entstehen von stärkeren Druckstellen und Blutergüssen.

    Ablauf einer Kryolipolyse-Behandlung

    Voraussetzung für eine Behandlung mit Kryolipolyse ist ein ausführliches Beratungsgespräch im Vorfeld, um auf Basis der individuellen Körperwerte einen persönlichen Behandlungsplan erstellen zu können.

    Wie läuft eine Kryolipolyse eigentlich ab?

    1. Zuerst wird die Fettschicht an der gewünschten Behandlungsstelle gemessen.
    2. Danach legt der Arzt zum Schutz der Haut ein spezielles, mit Gel benetztes Kälteschutztuch auf die zu behandelnde Stelle auf.
    3. Durch Anwendung eines Applikators wird nun das Fettgewebe durch ein Vakuum angesaugt und heruntergekühlt. Die Kühlung erfolgt schrittweise bei Temperaturen leicht unter dem Gefrierpunkt.
    4. Die Behandlungsdauer beläuft sich auf 30-60 Minuten. Während der Behandlung können Sie sich gerne entspannen und Musik hören, lesen oder sogar schlafen.
    5. Im Anschluss an die Sitzung wird die behandelte Körperzone händisch oder mit einem Stoßwellengerät massiert, in erster Linie um den direkten Kälteeffekt auf die Zellen nochmal mechanisch zu verstärken.

    Wie viele Behandlungen gewünscht sind, entscheidet die Patientin oder der Patient selbst. Faktoren, die berücksichtigt werden können, sind die individuelle Fettverteilung, der Lebenswandel und die Erwartungen des Patienten. Generell empfehlen wir zwei Behandlungstermine im Abstand von 4-6 Wochen. Das Besondere am CRISTAL Pro® ist die Tatsache, dass mehrere Körperpartien gleichzeitig behandelt werden können, auf Wunsch natürlich auch nach wenigen Tagen Wartezeit.

     

    Für wen ist die Kryolipolyse geeignet?

    Die Methode eignet sich sowohl für Frauen als auch für Männer unterschiedlichen Alters. Für Personen, die an stärkerem Übergewicht leiden, ist die Methode leider nicht geeignet.

    Eine Kryolipolyse kommt außerdem in folgenden Fällen nicht in Frage:

    • Schwangerschaft
    • Frauen während der Periode (auf Grund der Berührungsempfindlichkeit)
    • Kälteempfindlichkeit oder Kälteallergie
    • Sensibilitätsstörungen
    • Blutungsanamnese oder Kälteurtikaria
    • Patienten, die regelmäßig blutverdünnende Medikamente einnehmen
    • Implantate im Körper (z.B. Herzschrittmacher)
    • Vor weniger als einem Jahr durchgeführte Operationen an der zu behandelnden Körperregion
    • Vorheriger Nabel- oder Leistenbruch im zu behandelnden Bereich
    • Hepatitis C
    • Paroxysmale Kältehämoglobinämie
    • Periphere Durchblutungsstörung (z.B. Raynaud-Syndrom / Weißfingerkrankheit)
    • Große Narben, Ekzeme oder Schuppenflechte im zu behandelnden Bereich
    • Eventuell auch Autoimmunerkrankungen bzw. hämatologische Grunderkrankungen

    Es ist daher unumgänglich im Vorfeld ein Beratungsgespräch mit einem fachkundigen Arzt durchzuführen, um die individuelle Situation des Patienten zu besprechen und eventuelle Risiken abzuklären.

    Haben Sie noch Fragen? Dann lesen Sie gerne unsere FAQ zur Kryolipolyse!

    Kryolipolyse in Berlin

    Buchen Sie gerne ein persönliches Beratungsgespräch. Gemeinsam erstellen wir einen Behandlungsplan, der ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugschnitten ist.

    Für die Vereinbarung einer ausführlichen Beratung und um mehr über die Möglichkeiten der Kryolipolyse in Berlin zu erfahren, kontaktieren Sie mich HIER oder rufen Sie an unter (030) 80494343.

     

    Welche Körperpartien können mit Kryolipolyse behandelt werden?

    Häufig werden der Bauch, die Hüften und Flanken behandelt. Allerdings können alle Fettregionen am Körper mit der Methode behandelt werden. Dazu zählen die Oberschenkel, das Gesäß, der Rücken, die Oberarme, die Waden, die Knie, das Kinn und auch die männliche Brust.

    Verursacht Kryolipolyse Nebenwirkungen?

    Das Verfahren ist schmerzfrei und sehr risikoarm, da es nicht-invasiv ist. Die betroffene Körperregion wird nur von außen mit Kälte behandelt. Durch die Anwendung des Applikators wird die betroffene Körperstelle angesaugt und es entsteht ein Vakuum. Dies kann zu einem leichten Druckgefühl, Stechen oder Zwicken führen. Außerdem kann es eventuell zu leichten Schwellungen oder Rötungen kommen.

    Nach Abschluss der Behandlung kann der behandelte Bereich von Berührungsempfindlichkeit betroffen sein. Man muss auch mit einem lokalen Kältegefühl in der behandelten Region rechnen. Dieses lässt aber in der Regel sehr schnell nach. Alle genannten Nebenwirkungen sind nur von temporärer Dauer.

    In sehr seltenen Fällen verursacht Kryolipolyse eine Pannikulitis (flächige Verhärtung des Fettgewebes). Dies hängt oft mit bestimmten Grunderkrankungen des Patienten zusammen. Daher ist ein Beratungsgespräch zur Analyse eventueller Risiken auf Grund von Grunderkrankungen unerlässlich.

    Kryolipolyse Nachbehandlung – Was ist nach der Behandlung zu beachten?

    Sie sind sofort wieder gesellschaftsfähig und können ohne Probleme ihrem Beruf nachgehen und Sport betreiben. Nur Saunagänge und Sonnenbäder sollten ein paar Wochen lang vermieden werden. Die Haut ist nach der Behandlung lichtempfindlicher als üblich. Kommt das behandelte Areal innerhalb der ersten vier Wochen unmittelbar mit Sonnenstrahlen in Kontakt, sollten Sie auf Sonnenschutzmittel mit Lichtschutzfaktor 50 zurückgreifen. Außerdem ist es zu empfehlen, die behandelten Regionen keinem Druck und keiner Reibung auszusetzen.

    Als Ergänzung zur Kryolipolyse Therapie sollten Sie ausreichend Wasser trinken, auf eine gesunde Ernährung achten und sich sportlich betätigen, um den Stoffwechsel anzuregen. Der Konsum von Alkohol und Nikotin sollte auf ein Minimum reduziert werden. So kann sichergestellt werden, dass der durch die Kryolipolyse eingeleitete Prozess reibungslos von statten gehen kann.

    Kurzinfo 'Kryolipolyse'

    Behandlungs-Dauer: je nach Region 30 bis 60 Minuten
    Narkoseart:  nicht erforderlich
    ambulant möglich: ja
    Narbenbildung: keine
    Hämatome: sehr selten
    Nachbehandlung: nicht erforderlich
    Sport möglich: ja, abhängig von der behandelten Region
    Kosten: ab 550 Euro

    Aktueller Blog-Eintrag

    echte_gynaekomastie
    Wie unterscheidet man eine unechte von der echten Gynäkomastie?

    Eine echte Gynäkomastie ist eine Erkrankung, die eine Vergrößerung des männlichen Brustdrüsengewebes verursacht. Doch der Betroffene selbst kann in der Regel nur schwer erkennen, ob es sich bei seiner Männerbrust um eine unechte oder echte Gynäkomastie handelt.

    Sind Sie einer der Männer, die von einer Männerbrust betroffen sind, und fragen Sie sich, wie eine echte Gynäkomastie entsteht und was man dagegen tun kann? Dann lesen Sie im folgenden Blogartikel mehr!

    Weiterlesen

    Aktueller Blog-Eintrag

    echte_gynaekomastie
    Wie unterscheidet man eine unechte von der echten Gynäkomastie?

    Eine echte Gynäkomastie ist eine Erkrankung, die eine Vergrößerung des männlichen Brustdrüsengewebes verursacht. Doch der Betroffene selbst kann in der Regel nur schwer erkennen, ob es sich bei seiner Männerbrust um eine unechte oder echte Gynäkomastie handelt.

    Sind Sie einer der Männer, die von einer Männerbrust betroffen sind, und fragen Sie sich, wie eine echte Gynäkomastie entsteht und was man dagegen tun kann? Dann lesen Sie im folgenden Blogartikel mehr!

    Weiterlesen