header_hg_interplast_2880x800

Interplast

Die Mitglieder von INTERPLAST-Germany e.V. führen unentgeltlich plastisch-chirurgische Operationen in Entwicklungsländern durch.

Über mich Blog Kontakt

‚Auge um Auge, Zahn um Zahn führt dazu, dass die ganze Welt erblindet.‘ (Mahatma Ghandhi, 1869-1948

Das sagte einst Mahatma Gandhi und vor und nach ihm in ähnlicher Form sicherlich noch zahlreiche andere Menschen, die sich Gedanken um das Miteinander und um die friedliche Gegenwart und Zukunft gemacht haben, beziehungsweise machen.
Leider wird dieser Gedanke nicht von allen Menschen geteilt. Es gibt trotz wachsenden Wohlstands und medialem Zusammenrücken der Welt heute so viele arme und hilfsbedürftige Menschen und vor allem in Armut lebende Kinder auf der Welt wie noch nie zuvor, auch hier in Deutschland.
Interplast ist ein gemeinnütziger Verein, der durch plastische Chirurgen gegründet wurde mit dem Ziel, plastische und rekonstruktive Chirurgie Menschen in Regionen und Ländern anzubieten, in denen es eine solche Hilfe für sie normalerweise nicht gibt.
Als aktives Mitglied bin ich bei INTERPLAST-Germany e.V. mit an der Planung, Organisation und Durchführung von Hilfsprojekten beteiligt. Zuletzt konnte ich im Februar und März 2018 zusammen mit Dr. Heinz Schoeneich und seinem Team an Anästhesisten und OP-Pflegern mit nach Myanmar fliegen, um dort in einem kleinen grenznahen Krankenhaus, Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene operativ zu behandeln. Auch im Frühjahr 2019 ist ein solches Projekt in Myanmar vorgesehen.

Myanmar 2018: 2 Kinder mit angeborenen Lippen- und Gaumenspalten (links); ein Kind mit funktionellen Einschränkungen der rechten Hand als Folge einer Verbrennung.

Myanmar 2018: Dr. Heinz Schoeneich, Träger des Bundesverdienstkreuz und des Ehren-Bambi (links); ein Junge mit Verbrennungsfolgen am linken Arm und (offensichtlich) einem guten fußballerischen Geschmack.

So können Sie helfen

Um ein solches Projekt, bei dem kindliche Fehlbildungen, Tumore und Verbrennungen sowie Kriegsverletzungsfolgen behandelt werden, in die Realität umzusetzen, sind Spenden erforderlich. Hierzu kann man sich direkt auf der Homepage von INTERPLAST-Germany e.V. informieren oder an einem der meist über Facebook angekündigten Spendenabende teilnehmen und finanziell engagieren.
Natürlich stehe ich Ihnen gerne für genauere Informationen und Nachfragen zur Verfügung, aktuelle Ereignisse oder Projektinformationen finden Sie auch in meinem BLOG sowie auf INSTAGRAM und Facebook.

Wie genau hilft INTERPLAST-Germany?

Die Mitglieder von INTERPLAST-Germany e.V. führen unentgeltlich plastisch-chirurgische Operationen in Entwicklungsländern durch.

Die behandelten Patienten leiden unter Gesichtsfehlbildungen, Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten, Handfehlbildungen, schweren Verbrennungsnarben, Tumoren der Haut und des Kopfes, Defekten durch Unfälle oder Kriegsfolgen und sonstigen Erkrankungen, die in das Fachgebiet der Plastischen Chirurgie fallen.

Ziel ist es, die Patienten in die Lage zu versetzen ein sozial integrierter Teil ihrer Gesellschaft zu werden. Denn leider werden angeborene Fehlbildungen oder Erkrankungen häufig als Strafe für Fehlverhalten durch göttliche Mächte verstanden und die Betroffenen sozial nicht akzeptiert. Unbehandelte Verbrennungsnarben können zu Entstellungen oder erheblichen Funktionseinbußen besonders der Arme und Beine führen. Die betroffenen Patienten sind dann oft nicht in der Lage für Ihre Lieben oder sich selbst zu sorgen.

Die Operationsteams fahren in ihrem Urlaub auf Einladung eines Krankenhauses oder eines Amtes für ca zwei Wochen in das jeweilige Gastgeberland. Es versteht sich von selbst, dass sie sich dort auch wie Gäste verhalten.

Sowohl die Ärzte als auch die Pflegekräfte vor Ort werden soweit möglich in die Arbeit eingebunden und angelernt. Im Idealfall können unsere gastgebenden Kollegen nach unserer Abreise die Arbeit vor Ort selbständig weiterführen.

Mehr Informationen: Interplast-Germany.de